Skip to content

Daniela Koller

danielakoller

 

Dr. P.H. Daniela Koller, Diplom-Geographin

Studium der sozialwissenschafltichen Geographie in München, Nebenfächer Politikwissenschaften und Public Health (2001-2007)
Promotion Dr. P.H. (2012)

Seit 2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie – IBE, LMU München

 

2013-2017: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachbereich Health Services Management, LMU München

2012/2013 Commonwealth Fund Harkness/Robert-Bosch Fellow am Dartmouth Institute for Health Policy and Clinical Practice

2007-2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin in der Arbeitsgruppe Arzneimittelanwendungsforschung im Zentrum für Sozialpolitik an der Universität Bremen

 

Forschungsschwerpunkte:

Regionale Versorgungsforschung, Analyse mit Routinedaten, chronische Erkrankungen im Alter

 

Ausgewählte Publikationen:

Koller, D; Hua, T.; Bynum, J.P.W. (2016):Treatment Patterns with Antidementia Drugs in the United States: Medicare Cohort Study. J Am Geriatr Soc. 2016 Aug;64(8):1540-8.

Koller, D.; Schön, G.; Schäfer, I.; Glaeske, G.; van den Bussche, H.; Hansen, H. (2014):
Multimorbidity and long-term care dependency—a five-year follow-up. BMC Geriatrics, 14:70.

Koller D, Hoffmann F, Maier W, Tholen K, Windt R, Glaeske G (2013) Variation in antibiotic prescriptions: is area deprivation an explanation? Analysis of 1.2 million children in Germany. Infection, 41(1), 121–7.

Koller D, Eisele M, Kaduszkiewicz H, Schön G, Steinmann S, Wiese B, Glaeske G, van den Bussche H. (2010): Ambulatory health services utilization in patients with dementia – Is there an urban-rural difference? Int J Health Geogr. 2010 Nov 17;9:59.

Koller D, Spies G, Bayerl B,  Mielck A (2009): Soziale Unterschiede bei Wohnzufriedenheit und gesundheitlichen Risiken:  Prävention und Gesundheitsförderung, Springer.

weitere Informationen und Publikationen auf Research Gate